Informationen zum Betreuungsangebot


Träger der Einrichtung

Landkreis Marburg-Biedenkopf, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg
Wir gehören zu dem Fachbereich Familie, Jugend und Soziales,
dem Fachdienst Haus der Bildung.
Fachdienstleitung: Frau Sabine Otto, 06421 405-1453
OttoS@marburg-biedenkopf.de
Die Sachbearbeiterin der Abwicklung für das Anmeldeverfahren und das Mensa Max- System ist: Frau Jessica Marquard, 06421 405-1674
MarquardJ@marburg-biedenkopf.de
Teamleitung: Frau Lena Klück, 06423-5436577 oder  0151-43113828
KlueckL@marburg-biedenkopf.de

Tarife/Monatliche Kosten

Sie können zwischen verschiedenen Tarifen auswählen. Die Anmeldung ist für ein Schuljahr verbindlich, dann erfolgt eine erneute Abfrage und bei weiterem Bedarf muss die Anmeldung erneut ausgefüllt werden.
Betreuungsangebot nur vor dem Unterricht: 23,00 €
Betreuungsangebot nur nach dem Unterricht bis 14.00 Uhr: 50,00 €
Betreuungsangebot nur nach dem Unterricht bis 15.00 Uhr: 59,00 €
Betreuungsangebot vor und nach dem Unterricht bis 14.00 Uhr: 71,00 €
Betreuungsangebot vor und nach dem Unterricht bis 15.00 Uhr: 80,00 €
Beitrag pro Mittagessen/Mahlzeit:                                                    4,00 €
Anmeldeunterlagen erhalten Sie derzeit direkt vom Träger.

Personal

3 pädagogische Fachkräfte mit unterschiedlichen Arbeitszeitmodellen
1 hauswirtschaftliche Betreuungskraft                                                                                 1 Betreuungskraft in der Mensa zur Begleitung des Mittagstisches
Es finden regelmäßig Fortbildungen, interne und regionale Dienstbesprechungen
statt.

Schüler*innen

Wir betreuen in 3 Gruppen ca. 70 Kinder aus den Grundschulklassen.
Die drei Betreuungsgruppen sind in der Regel altersgemischt, jedoch wurde Corona bedingt im Klassenverband betreut.

Öffnungszeiten der Einrichtung

Frühdienst: 07.30 Uhr bis Unterrichtsbeginn
Betreuung nach dem Unterricht: 11.30 Uhr- 15.00 Uhr
An den beweglichen Ferientagen, Feiertagen und in den Schulferien* hat das Betreuungsangebot geschlossen.
*siehe Unterpunkt Ferienbetreuung auf Seite 9

So finden Sie uns

Wenn Sie das Schulgelände durch das Schultor betreten, finden Sie auf der rechten Seite den alten Gebäudetrakt und auf der linken Seite den neuen Gebäudeteil. Die Gruppenräume der Gruppe A und B befinden sich gleich links und rechts von der Eingangstür im alten Gebäudetrakt. Gruppe C finden Sie im neuen Gebäudeteil, in dem auch das Schulsekretariat ist, nach dem Haupteingang gleich im rechten Flur direkt neben der Mensa.

Räume

Die 3 Gruppenräume sind gemäß der Altersstufe der Kinder entsprechend zur Material- und Sozialerfahrung ausgestattet. Die Kinder sollen sich wohlfühlen können, in dem sie Bereiche mit verschiedenen Anreizen und auch Möglichkeiten zum Ausruhen vorfinden können. Wir stellen u.a. Kreativ- und Konstruktionsmaterialien, Brett- und Tischspiele, Bücher, Verkleidungs- und Forschersachen zur Verfügung.
Nach dem Unterricht stehen auch Fachräume, u.a. der Kunst- und Musikraum der Schule zur Verfügung.
An Ganztagen werden auch die Klassenräume nach dem Unterricht für die Hausaufgaben genutzt.
Unsere Mensa bietet genügend Platz, sodass z. Zt. an den Ganztagen bis zu 50 Kinder pro Schicht essen können.

Außengelände

Wir können das gesamte Außengelände der Schule nutzen. Auf diesem gibt es u.a., eine Kletterspinne und ein Jumpnetz, Rutsche, Kletterturm, Kletternetz, Schaukel, Turnstangen, an, um den Kindern vielfältige Bewegungserfahrungen zu ermöglichen. Außenspielgeräte der Schule können auch mitbenutzt werden, u.a. Stelzen, Bälle. Die Kinderbetreuung bietet auch Skate-Boards, Slac-Line, sowie weitere Aktivitäten an.

Essen

Das warme Essen wird von der Firma Integral Marburg zu einem Preis           von 4€ geliefert. Sie können Ihr Kind jederzeit dafür anmelden und dann     selbst bestellen. Die Bestellung läuft über das MensaMax- System. Es gibt täglich zwei verschiedene Menüs zur Auswahl, vegetarisch /nicht vegetarisch.                   Wir essen in drei Schichten. Details hierzu finden Sie im Folgenden unter Tagesablauf und Ganztag. Die Bestellung muss jeden Donnerstag bis 11.55 Uhr abgeschlossen sein.  In der laufenden Woche kann am Vortag bis 11.00  Uhr das Essen abbestellt werden. Sie können Ihrem Kind auch Verpflegung von zu Hause mitgeben.

Forschen

Wir sind in dem Jahr 2019 vom "Haus der kleinen Forscher" zertifiziert worden.
Die gemeinnützige Stiftung "Haus der kleinen Forscher" engagiert sich bundesweit für gute frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) – mit dem Ziel, Mädchen und Jungen stark für die Zukunft zu machen und zu nachhaltigem Handeln zu befähigen.
Durch die Impulse der Kinder wurde bisher zu Papier, Wasser und Strom geforscht.

Pädagogische Intention

Unsere Kinderbetreuung sorgt dafür, dass alle angemeldeten Kinder vor und nach dem Unterricht in der Lindenschule verlässlich sozialpädagogisch betreut werden.
Im Sinne einer ganzheitlichen Förderung können die Kinder in unseren Gruppen Angebote und Materialien vorfinden, die sie in der Entwicklung ihrer individuellen Fähig- und Fertigkeiten sowie ihrer sozialen Kompetenz fördern und ihnen auch das Erlernen selbstgesteuerten Spielens und Handelns ermöglichen.
Im täglichen Beisammensein werden Regeln erarbeitet und auf deren Einhaltung geachtet, anderen zugehört, Interessen geäußert, Anteilnahme und Toleranz entwickelt, Fürsorge und Rücksichtnahme eingeübt. Die Entwicklung des Sozialverhaltens der Kinder ist einer der gewichtigsten Schwerpunkte unserer Arbeit.
Im Rahmen des Sozialen Lernens partizipieren die Kinder voneinander.         Ziel ist es u.a., dass sie ihre Wünsche äußern und Konflikte selbst lösen können.
Hierzu bietet die Einrichtung ein optimales Erfahrungsfeld.
Wichtig ist uns auch, dass die Kinder ein Gemeinschaftsgefühl entwickeln. Dies wird u.a. durch Stuhlkreise, gemeinsame Feiern und Aktivitäten in den Gruppen gestärkt.                                                                                                               Mit Beginn der Corona-Pandemie, wurden die jeweils geltenden Hygiene-konzepte und Schutzmaßnahmen umgesetzt. Auch die Gruppenzusammen-setzung in der Kinderbetreuung, ist an den Corona Pandemie bedingten Auflagen orientiert.
Ebenso vermitteln wir einen sorgsamen Umgang mit Ressourcen und Spiel-materialien.
Wir arbeiten nach dem teiloffenen Konzept, d.h., dass die Kinder während der Freispielphase auch die Möglichkeit haben, eine andere Gruppe nach Rücksprache zu besuchen. Unsere Gruppen haben verschiedene Schwerpunkte, u.a. Upcycling, Forschen, Gesellschaftsspiele und Kreativität.
Wir arbeiten situationsorientiert, d.h., unsere Angebote richten sich nach den aktuellen Bedürfnissen der Gruppe. Themen, die die Kinder gerade beschäftigen, werden aufgegriffen.

Tagesablauf

Ab 07.30 Uhr beginnt das Frühbetreuungsangebot. Es endet zum Unterrichts-beginn bzw. spätestens zu Beginn der zweiten Schulstunde. Die Frühbetreuung findet im Gruppenraum A statt.
Die angemeldeten Kinder stehen unter unserer Aufsichtspflicht, sobald sie den Gruppenraum betreten und sich persönlich bei einer Betreuungsperson angemeldet haben.
Die reguläre Betreuungszeit beginnt nach Ende der vierten Schulstunde (derzeit 11.30 Uhr). Die angemeldeten Betreuungskinder kommen direkt nach ihrem Unterrichtsende zu uns, ohne vorher in die Pause zu gehen. Auch hier beginnt die Aufsichtspflicht des Betreuungspersonals, sobald die Kinder den Gruppenraum betreten und sich persönlich bei einer Betreuungsperson angemeldet haben. In der Regel kann spätestens nach der fünften Unterrichts-stunde (derzeit 12.30) draußen gespielt werden. Dies richtet sich immer danach, wo noch Unterricht stattfindet, und wird vom Betreuungspersonal ggfls. täglich mit den Kindern besprochen.
Die Zeit bis zum Ende der regulären Betreuungszeit wird als Freispiel-, Aktions- und Gemeinschaftszeit genutzt. Die Kinder können in dem Betreuungsangebot ihren Interessen nachgehen und sich von der Schulzeit erholen. In der Freispielphase stehen den Kindern frei zugängliche Spielmaterialien, wie          z. B. Lego, Verkleidungssachen, Tischspiele, Kreativmaterialien usw. zur Verfügung. Während dieser Zeit können sie konstruieren, experimentieren, in andere Rollen schlüpfen und vieles mehr.
Der situationsorientierte Ansatz der pädagogischen Arbeit des Fachpersonals ermöglicht es, auf Wünsche, Bedürfnisse und Ideen der Kinder einzugehen.
Zu diesen Möglichkeiten gehört u.a. das tägliche Angebot, im Freien (Schulhof, Schulgarten) spielen zu können. In der Regel kann spätestens nach der fünften Unterrichtsstunde (derzeit 12.30 Uhr) draußen gespielt werden. Dies richtet sich immer danach, wo noch Unterricht stattfindet, und wird vom Betreuungs-personal ggf. täglich mit den Kindern besprochen.
In der Regel ab 11.30 Uhr gehen die Kinder, die zum Mittagessen angemeldet sind, in Gruppen mit einer Betreuungsperson zum Essen in unsere „Mensa“. Auch hier kam es zu pandemisch bedingten Änderungen.
Zurzeit wird das Essen, von der dortigen Mitarbeiterin jedem Kind gereicht, wobei die Tische eingedeckt sind und ein Getränk bereitsteht. Die Kinder beenden das Essen in der Regel gemeinsam. Feste Rituale und gleichbleibende Abläufe dienen den Kindern zur Orientierung. Übersichtslisten, welche Kinder aktuell zum Essen angemeldet sind und wer an welchen Tagen zum Mittagessen geht, liegen dem Personal vor.
Die Selbstversorger, Kinder, die ihr Essen von zu Hause mitbringen, bleiben mit einer Fachkraft in der Gruppe und nehmen dort ihr Essen ein.
Gegen 13.45 Uhr werden die Gruppenräume sowie das Außengelände aufgeräumt. Um 14.00 Uhr endet für einige Kinder die Betreuungszeit, diese gehen selbständig nach Hause oder werden abgeholt. Die anderen Kinder bleiben zur Spätbetreuung bis 15:00 Uhr in den Räumen Betreuungseinrichtung. Dort beginnt um 14.00 Uhr das Hausaufgabenbetreuungsangebot.
Einige Schüler*innen gehen zu einer Förderstunde der Schule.
Übersichtslisten, wann welche Kinder nach Hause oder in das Spätbetreuungs-angebot gehen, liegen in den Gruppenräumen vor.

Spätbetreuungsangebot

Von 14.00 Uhr bis 14.45 Uhr findet die Hausaufgabenzeit statt, die vom Betreuungspersonal begleitet wird.
Das Arbeiten an den Hausaufgaben erfolgt in einer ruhigen Atmosphäre, wobei die Betreuungsperson als Ansprechpartner/in und Motivator/in dient. Die Kinder werden ermuntert, die Hausaufgaben nach Möglichkeit vollständig und korrekt zu erledigen. Sie können sich mit Fragen an uns wenden, sich aber auch gegenseitig helfen. Oftmals ist es schon sehr hilfreich Wörter deutlich vorzusprechen, die Aufgabenstellung nochmal zu lesen oder sich die Beispiele ein zweites Mal anzusehen, damit die Kinder selbständig weiterarbeiten können.
Nicht immer ist das Pensum für die Kinder zu schaffen. Zudem hat jedes Kind sein eigenes Tempo.
Intensive Einzelbetreuung ist dabei nicht möglich und nicht vorgesehen, da Konzept und Struktur der Hausaufgabenbetreuung nicht dem einer Nachhilfe- oder Fördergruppe entsprechen. Die Pflicht zur Endkontrolle, Kontrolle auf Vollständigkeit, Lesen üben, auswendig lernen, sowie die Vorbereitung auf Klassenarbeiten bleiben in der Zuständigkeit der Eltern.
Falls Kinder keine Hausaufgaben aufhaben oder diese bereits erledigt sind, können sie sich mit einer leisen Aktivität, wie z.B. malen, beschäftigen, damit die anderen Kinder in Ruhe weiterarbeiten können. Je nach Verlauf der Hausaufgabenzeit – die bis zur 4. Klasse 45 Minuten nicht überschreiten sollte- besteht die Möglichkeit, dass bis 15.00 Uhr noch Freispielzeit für alle angeboten wird. An manchen Tagen kann auch bereits ab 14.30 Uhr das Freispiel auf dem Hof ermöglicht werden.
Gegen 14.45 Uhr wird aufgeräumt. Um 15.00 Uhr gehen alle Kinder nach Hause bzw. werden abgeholt.
Es besteht die Möglichkeit, ihr Kind im Anschluss, von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr, in der Waldgruppe von JEF (Junge Entwicklung Fördern e.V.) anzumelden. In diesem Fall, findet eine Übergabe durch eine Fachkraft an das Personal der Waldgruppe statt.

Ganztagsschule

Seit Schuljahresbeginn 2019 findet dienstags und mittwochs und mit Schuljahresbeginn 2021 auch donnerstags, Ganztagsunterricht in der Zeit von 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr statt.
An diesen Tagen werden alle Kinder, die nicht im Ganztag angemeldet sind, bei uns gemeinsam, je nach Anmeldung, von 7.30 Uhr bis 15.00 Uhr, betreut. Sie werden an diesen Tagen aus allen drei Betreuungsgruppen zusammengefasst und sind daher ggf. nicht in ihrem gewohnten Gruppenraum. Wir sind in Gruppe C und auf dem Freigelände zu finden.
Während des "Ganztagsprogramms" ist eine Mitarbeiterin bei dem warmen Mittagstisch tätig. Eine bzw. zwei Fachkräfte betreuen währenddessen die Selbstversorger je nach Anzahl in Gruppe C und A.
Später verstärken zwei Fachkräfte die Hausaufgabenzeit, an der alle teilnehmen, in den Klassenräumen.
Anschließend werden an allen Ganztagen von zwei pädagogischen Fachkräften der Kinderbetreuung verbindliche Beschäftigungsangebote, wie „Kreative Zeit im Gruppenraum“ und „Freispielzeit draußen“, bis 14.00 durchgeführt.
Die nicht im Ganztag angemeldeten Kinder können an diesen Angeboten teilnehmen, gehen dann -wie angemeldet- um 14.00 Uhr nach Hause oder spielen noch bis 15.00 Uhr im Betreuungsangebot (Gruppe C oder auf dem Schulhof).
Sollten am Ganztag Arbeitsgruppen der Schule (14.00 -15.00) ausfallen, so werden die Kinder des Betreuungsangebotes, im Rahmen ihrer Anmeldezeit, einheitlich von Mitarbeiter/Innen im Betreuungsangebot betreut.

Zusammenarbeit mit den Eltern

Unser Angebot:

• Unsere tägliche Erreichbarkeit (telefonisch oder per e-mail) bis 11.00 Uhr.
• Tür- und Angelgespräche, bei denen kurze Informationen weitergegeben und Termine abgesprochen werden können.
• Elternbriefe, in denen über Neuigkeiten, bevorstehende Projekte und besondere Aktivitäten informiert werden und die Arbeit transparent gemacht wird.
• Kommunikation findet auch über den Schulplaner, den jedes Kind mit Schulbeginn erhält, statt.
• Veranstaltung eines Elternabends, o.a. zum Informationsaustausch am Schuljahresbeginn, für die neuen Erstklässler. Informationsflyer zur Kinderbetreuung werden dabei zur Verfügung gestellt.
• Die Anmeldunterlagen zur Kinderbetreuung werden vom Fachdienst: Grundschulbetreuung des Landkreis Marburg-Biedenkopf an die Eltern übersandt.

Zusammenarbeit mit der Schule

Regelmäßige Treffen mit der Schulleitung finden statt. In dieser Zeit werden Ideen ausgetauscht und weiterentwickelt, Informationen weitergegeben und Absprachen getroffen Beteiligung an schulischen Veranstaltungen, wie zum Beispiel am Sommerfest, „Große lesen Für Kleine“ und Zusammenarbeit bei   der Umsetzung des Ganztages.
Weitere Kooperationspartner:
• Förderverein, anlassbezogene Zusammenarbeit.
• Junge Entwicklung Fördern e.V.
• Gemeinde Cölbe, Ferienbetreuungsangebot.

Ferienbetreuung

Zudem bieten wir auch in den Ferien wochenweise ein Betreuungsangebot an, welches in Kooperation mit den Kollegen an der Grundschule in Bürgeln und ab 2022 auch der Grundschule in Schönstadt, stattfindet. Die Termine zur Ferienbetreuung sind auch an den Schuleingängen zur Information, ausgehängt. Vor den Weihnachtsferien findet eine  verbindliche Interessensabfrage für das folgende Schuljahr statt. Die Terminübersicht und die Anmeldeunterlagen hierfür erhalten Sie von uns.

Stand: 04.05.22